Praktikum und Förderkurse

Filter
Schulformen ausgewählt
Fachoberschule – Wirtschaft und Verwaltung
Zweijährige Höhere Berufsfachschulen


Höhere Berufsfachschule

Ein Betriebspraktikum von mindestens vier Wochen (160 Zeitstunden) ist verpflichtender Ausbildungsbestandteil in der Höheren Berufsfachschule. Der Praktikumszeitraum beginnt am Ende des ersten Ausbildungsjahres, kurz vor den Sommerferien. Die genauen Termine werden den Schülern/innen rechtzeitig bekannt gegeben.

Für die Klasse der Sozialassistenten sind mehrere Praktika in die Ausbildung integriert.

Anerkennungspraktikum

Zur Anerkennung der Fachhochschulreife muss nach den bestandenen Prüfungen (Berufsausbildung und schriftliche Fachhochschulreifeprüfung) ein sechsmonatiges, einschlägiges Praktikum in Vollzeit absolviert werden. Nach Abschluss des Praktikums müssen die Schüler/innen den Praktikumsvertrag sowie den -nachweis in der Verwaltung der Obermayr Business School in der Frankfurter Str. 28 abgeben. Erst dann kann das Fachhochschulreifezeugnis erstellt werden.

(Weitere Anerkennungsmöglichkeiten sind beispielsweise: Nachweis einer abgeschlossenen, einschlägigen Berufsausbildung.)

 

 

Fachoberschule

Die Schüler der Fachoberschule müssen im ersten Ausbildungsjahr an drei Tagen ein Betriebspraktikum absolvieren, an den zwei übrigen Tagen sind sie zum Unterricht an der Schule.

 

 

Für die optimale Vorbereitung auf die Fachhochschulreifeprüfungen bieten wir unseren Schülern Förderkurse in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch an.